Fahrzeugeinweihung in Oestheim

Das wichtigste Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Oestheim für den abwehrenden Brandschutz, ein Tragkraft-Spritzen-Anhänger, wird nach 52 Jahren durch ein zeitgemäßes und leistungsfähiges Tragkraftspritzenfahrzeug vom Typ TSF-W ersetzt.

Diesen Anlass möchten wir bei einem Festwochenende am 15. und 16. Juni gebührend feiern. In dessen Mittelpunkt steht am Samstag, 15. Juni 2019 ab 19 Uhr die feierliche In-Dienst-Stellung des neuen Feuerwehrfahrzeuges mit anschließenden Ehrungen.

Chronik:

Aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 15.05.2018 wird berichtet:
Beschaffung TSF-W für die FFW Oestheim
Beschluss zur Vergabe der Teilaufträge LOS 1-3 aufgrund der Ausschreibung und Bewertung durch das Ing.-Büro IBG Wattenbach GmbH in Heilsbronn Der Gemeinderat beschließt, den Auftrag der Neubeschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeugs TSF-W für die Freiwillige Feuerwehr Oestheim mit einer Gesamtinvestition von 172.006,58 € (abzgl. einer staatlichen Zuwendung von voraussichtlich 38.900 € + 3.700 €) wie folgt durchzuführen :
Teilauftrag „Fahrgestell f. 1 TSF-W“ Los 1
Fa. MAN Truck & Bus Deutschland GmbH, Nürnberg
zum Angebotspreis von 59.797,50 €
Teilauftrag „Aufbau für 1 TSF-W“ Los 2
Fa. BTG Brandschutztechnik Görlitz GmbH, Görllitz
zum Angebotspreis von 76.113,51 €
Teilauftrag „Beladung für TSF-W“ Los 3
Fa. Albert Ziegler GmbH, Giengen/Brenz
zum Angebotspreis von 36.095,57 €
Für unvorhergesehene und sinnvolle technische Verbesserungen während der Bauphase oder noch notwendige Ausstattung werden weitere 1.500,– € eingeplant, ebenso für die Digitalfunkausstattung ca. 3.600,- €
Abstimmung: 10 Ja – : 1 Nein – Stimme
(Auszug aus dem Gemeindeblatt der Gemeinde Diebach vom Juni 2018)

  • Der Bauplan wurde im November 2018 von der Gemeinde Diebach genehmigt
  • Am 03.02.2018 war ein baugleiches Fahrzeug zur Besichtigung und Stellprobe in Oestheim.
  • Am 06. Oktober 2018 wurde mit der Sanitärrenovierung des Hauptgebäudes begonnen
  • Seit dem 13. Oktober 2018 wird das Gerätehaus auf das neue Auto vorbereitet, nicht mehr benötigte Nebengebäude wurden abgerissen und das restliche Gebäude teilweise modernisiert.
  • Am 20. November 2018 kam der genehmigte Bauplan vom LRA zurück
  • Das MAN Fahrgestell wurde Anfang November 2018 an die Firma BTG geliefert, dort erfolgt der Aufbau. Die Beladung (u.a. Atemschutz) wird von der Firma Ziegler kommen. Die vorhandene Pumpe (seit 2000 in Oestheim) wird in das neue Auto eingebaut.
  • Im neuen Anbau werden die Schutzkleidung und Spinde untergebracht werden, das bestehende Gebäude wird als reine Fahrzeughalle genutzt werden.

Am Bau beteiligte Firmen:

  • Meyer Bau, Diebach
  • Holzbau Erwin Rohn
  • Heinz Schröder
  • Elektro Zettl
  • BayWa Baustoffe, Rothenburg
  • Belzner, Baggerarbeiten
  • Primagas
  • Haustechnik Steinbrenner, Insingen
  • Metallbau Gaymann, Oestheim

Als Bauherr hat die Gemeinde Diebach für den Anbau und die Renovierungsarbeiten ein Budget von 50 000€ vorgegeben. Damit der Kostenrahmen eingehalten werden kann, wurden viele ehrenamtliche Stunden der Oestheimer geleistet.

Am Feuerwehrhaus wird ein aus dem Erlös des letzten Weihnachtsmarktes finanzierter Defibrillator angebracht werden, der öffentlich zugänglich ist und im Einsatzfall auch von der ausrückenden Wehr mitgeführt werden kann. Die Differenz wird von örtlichen Firmen gespendet.